Teneriffa-Panorama "Humboldt-Blick", fotografiert von Wladyslaw Sojka. Quelle: Wikipedia, veröffentlicht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.



Mufflonjagd

Allgemeine Merkmale:
Das Mufflon ist der einzige Vertreter des Hochwildes auf der Insel Teneriffa. Es wurde 1970 zu jagdspezifischen Zwecken eingeführt. Sein Bestand beläuft sich momentan auf etwa 70-125 Exemplare von geringer Jagdqualität. Seit 1977 wird es mit Gewehr gejagt. Das Mufflon hat auf Teneriffa keine natütrlichen Feinde. Seine Jagd wird programmiert und streng von der Verwaltung überwacht. Aufgrund der gesetzlichen Verpflichtungen zum Erhalt der endemischen Flora des Nationalparkes des Teide und dem Naturpark La Corona Forestal und den Problemen, welches das Mufflon verursacht, hat man sich langfristig für seine Ausrottung entschieden. Das Mufflonmänchen wiegt ungefähr 50-55 Kilo. Es besitzt kurvenförmige nach hinten gebogenen Hörner, die bis in den Rücken eindringen können. Das Weibchen ist von kleinerer Statur, wiegt ungefähr 30 Kilo und besitzt selten Hörner. Sein Geruchsinn dient dazu mit Leichtigkeit einen Jäger aufzuspüren. Auf Teneriffa findet man es im Nationalpark des Teides und La Corona Forestal, auf den Gipflen der Nordlinie ab 1.800 bis 2.300 Metern und auf den Gipfeln im Süden, wo man es häufiger auf 1.400 bis 3.100 Metern antrifft. Das Verbreitungsgebiet umfasst ca. 371 Kilometer. Es bevorzugt Lebensräume mit Lava von rauher Eigenschaft wie Kast und Pahoehoelava. Das Mufflon ist ein Pflanzenfresser, der sich von krautartigen Pflanzen ernährt und eine Vorliebe für autochtone Pflanzen hat, die sich in einem kritischen Erhaltungszustand befinden. Soziale Struktur und Fortpflanzung Der jährliche Aufzuchtszyklus beginnt mit der Gruppierung der Männchen und Weibchen ab Mitte September. Der Höhepunkt der Brunstzeit liegt im Herbst. Die Trächtigkeit der Weibchen dauert ungefähr fünf Monate. Im April, Mai oder Juni bekommen sie ein einziges Junges, das zwischen 2 und 2,5 Kilo wiegt. Ab Mitte November bis März leben die Gruppen der Männchen und männlichen Einzelgänger unabhängig von den Gruppen der Weibchen und ihren Jungen.Jagdmanagement. Der Inselstadrat von Teneriffa hat einen Vorschlag zur Verbesserung der Jagdorganisation des Mufflon in Form von Treib- und Pirschjagden erarbeitet. Nicht zu vergessen: Brunst: Ab der Gruppierung der Exemplare Mitte September bis November.
Trächtigkeit: Von Mitte November bis März. Unabhängige Gruppen von Männchen und Weibchen Geburten: April, Mai und Juni.

  • Inmobiliaria La Cúpula - Ihr Partner für Immobilien auf Teneriffa
    Immobilien auf Teneriffa
    Inmobiliaria La Cúpula - Ihr Partner für Immobilien auf Teneriffa
  • Mobil-Trans - wir machen Ihre Möbel mobil
    Umzüge nach und auf Teneriffa
    Mobil-Trans - wir machen Ihre Möbel mobil
  • wetter.de Wetter-Widget
    Wetterdaten werden geladen
    Wetter Puerto de la Cruz
    www.wetter.de